Der Tag fing eigentlich gar nicht mal so schlecht an: ich b.komme einen Kaffee gebracht – mit einem Lächeln (!) … im nächsten Augenblick heißt es: „als erstes musst Du zum Steuerb.rater, Schatz“. Mitten in der Nacht – um nullachthundert! Steuerb.rater – fast so schlimm wie Zahnarzt, finde ich …

Na gut – man rafft sich auf, macht sich fertig – packt alles ein … schaut, das man nichts vergißt! Los gehts. Mitten in der Nacht. Draußen ist es noch fast dunkel. Um nullachtfünfundvierzig.

Mist – kein Diesel mehr in der Karre … zumindest nicht mehr viel … ob das langt?! Einen Versuch ist’s wert … Termin läuft ganz harmlos ab – netter Kerl, dieser Zahnar… – öhhm – Steuerb.rater! Vollkommen teil-entspannt verlasse ich sein Büro und fahre zum nächsten „Event“: ein alter (im wahrsten Sinne …) B.Kannter braucht meine Hilfe – sein PC … Ja – wenn’s um SOWAS geht, werde ich gerufen – ansonsten hört man Jahre nix voneinander! Egal … Das neue Gerät ausgepackt, angeschlossen und … ES GEHT! Auf ANHIEB!! Unglaublich – dabei ist dat Dingen auch aus der E-Bucht … Noch unglaublicher: jedwede Software, die man so für den täglichen Gebrauch gerne sein Eigen nennen würde, ist b.reits installiert! Das ganze Dingen MIT B.Triebssystem NEU für knapp 180,-?! Da muss doch irgendwo ein Haken sein … mal abwarten! Als kleine Aufmerksamkeit für das gelungene „Installations-Event“ schweißt mir der alte B.Kannte schnell die linke Halterung der Heckklappe fest – mit Elektrode, weil … das Schutzgasgerät steht GANZ HINTEN in der Scheune. OK – Festgeschweißt ist das lose Teil – nur … jetzt geht die Klappe nicht mehr zu! Klasse …

Der nächste „Klient“: mein Lieblingsschrauber (hab‘ ihm heute gebeichtet, wie ich ihn hier nenne …) – ein neuer Tag – ein neues Notebook. Schon deutlich besser als der Schrott von vorgestern, aber … das Netzteil läd dat Dingen nicht auf – Kopiervorgang abgebrochen – Akku leer. *ARGH*. Laune geht langsam, aber sicher in’n Keller … wahrscheinlich wieder etwas, das ich nicht hinb.komme – und das auch noch UNSCHULDIG!! Regierung sauer mit mir, weil ich hier lauthals herumfluche. Laune endgültig am BODEN.

Es ist siebzehnhundert.

Und Es ist dunkel draußen.

So ein Tag …

Bildquelle Artikelbild: aboutpixel.de • Fotograf: Dommy (thomas pieruschek | aboutpixel.de)